Minimalinvasie Implantologie mit 3D-Analyse und Navigation

Kleiner Eingriff, große Wirkung – für ein Lächeln mit Anziehungskraft

Was ist IMPLANTOLOGIE?

Bei der Implantologie dreht sich alles um das Einsetzen von Implantaten in den Kieferknochen. Ist ein Zahn einmal ausgefallen oder musste gezogen werden, ist dieser für den Rest der Zeit verloren und hinterlässt eine Lücke. Doch das muss nicht sein, denn Implantate bieten dafür die rettende Lösung! Um wieder zu einem galaktisch schönen Lächeln zu gelangen, wird eine künstliche Zahnwurzel in den Kiefer eingepflanzt. Nachdem diese mit dem Knochen verwachsen ist, dient sie als Basis für eine künstliche Krone, die dem Zahn zum Verwechseln ähnlichsieht. Die Einheilung des Implantats dauert je nach Knochensituation 2 bis 5 Monate. In diesem Zeitraum wird meist ein Provisorium getragen.

Implantate sind in verschiedenen Formen vorhanden und bestehen in der Regel aus Titan, einem korrosionsfesten Metall, das besonders körperverträglich ist, oder aus Keramik. Die Materialien und Anwendungstechniken sind durch ständige Forschung und Weiterentwicklung auf einem sehr hohen Stand, so dass Sie sich als Patient entspannt zurücklehnen können, während wir von Dentaversum uns um eine natürliche und stabile Lösung für Sie kümmern. Implantate können für einzelne Zähne, Zahnreihen oder sogar auch bei vollständigem Verlust der Zähne eingesetzt werden.

Voraussetzung für ein Implantat

Denken Sie über ein Implantat nach, wenden Sie sich gerne an uns – Ihre Zahnarztpraxis DENTAVERSUM Hamburg! Nach einer gründlichen gesundheitlichen Untersuchung kann der Eingriff geplant werden. Für eine erfolgreiche Implantierung sind jedoch auch einige Voraussetzungen zu beachten. Zum einen sollten Ihr Kiefer bereits ausgewachsen sein und der Knochen eine ausreichende Qualität und Quantität aufweisen. Sie sollten sich in einem allgemein guten Gesundheitszustand befinden und eine gute Mundhygiene vorweisen. Die Behandlung von Karies und Parodontitis sind also erforderlich.

ABLAUF EINER IMPLANTATBEHANDLUNG

Das Einsetzen des Implantats wird grundsätzlich minimalinvasiv und unter lokaler Anästhesie durchgeführt. Sollte es jedoch zu einem größeren chirurgischen Eingriff kommen, führt unsere Anästhesistin Regina Träger auch eine ambulante Schlaf- oder Vollnarkose durch.

Um ein bestmögliches Ergebnis bei der Implantierung erzielen zu können, wenden wir in unserer Praxis in Hamburg die präzise 3D-Analyse an. Dabei handelt es sich um eines der derzeit modernsten Verfahren der Zahnmedizin. Zuerst wird ein hochwertiges 3D-Rötgnenbild (DVT) aufgenommen, woraus im Anschluss ein 3D-Modell des Kiefers mit allen Strukturen und Stellungen der Zähne angefertigt wird. Daraus kann nun die genaue Positionierung für die Implantate analysiert werden, woraus ein optimales Endergebnis für Sie resultiert. Doch auch für die Anfertigung von Bohrschablonen wird diese Methode angewendet. Die navigierte Implantologie nutzt das 3D-Modell, um den minimalinvasiven Eingriff bis ins letzte Detail planen zu können. Dabei werden die Bohrtiefe und Bohrrichtung vorgegeben und Fehlbohrungen wie Verletzung des Gewebes und der Nachbarzähne verhindert.

Nachdem das Implantat in den Kieferknochen eingesetzt wurde und einige Monate einheilen konnte, können die neuen Zähne gefertigt werden. Mithilfe der sogenannten Magnetresonanz-Messung wird die Einheilung kontrolliert und informiert uns über die Härte des Knochens, der das Implantat trägt. Somit können mögliche Komplikationen vermieden und die Heilung vollständig abgeschlossen werden. Mit höchster digitaler Präzision und Liebe zum Detail fertigen unsere Techniker aus unserem hauseigenen Zahntechnik-Labor Ihre neuen Zahnkronen an. Nun können Sie mit Ihren neuen Zähnen Sternstunden erleben.

Vorteile der dentalen Implantologie

Neben einem schönen Lächeln, dass die Gesamterscheinung eines Menschen stark beeinflusst, dienen Zähne der Nahrungsaufnahme und dem Sprechen. Ein Implantat ist kaum von einem echten Zahn zu unterscheiden und sorgt durch seinen festen Halt für eine bedenkenlose Benutzung der neuen Zähne. Das Implantat regt zudem die Stimulation des Gewebes an und verhindert so eine Kieferknochenabnutzung. Zudem profitieren Sie davon, dass andere Zähne nicht fehlbelastet werden oder gar ausfallen. Durch die Einsetzung eines

Implantats in den Kieferknochen werden Ihre benachbarten Zähne geschützt, da diese nicht beschliffen werden müssen.

Möchten auch Sie wieder mit einem lückenlosen Lächeln strahlen? Möchten Sie sich über die Möglichkeiten der modernen, minimalinvasiven Implantologie informieren? Das Team von DENTAVERSUM arbeitet mit den modernsten Techniken der 3D-Analyse und bietet Ihnen durch navigierte Implantologie hochwertigen Zahnersatz in Hamburg.

Sprechen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis DENTAVERSUM in der Hamburger Innenstadt. Bei uns sind Sie in überirdisch guten Händen!